Die Jubiläumsausgabe von Politik & Kultur 02/2017 (März/April) ist da! Der Schwerpunkt dreht sich um kulturelle Integration. Weitere Themen sind: Populismus, Urheberrecht, Anthropozän, Computerspiele u.v.m. Viel Freude beim Lesen!

Ausgabe: Nr. 02/2017

Politik & Kultur 2/2017 vorab für die Presse!

Aktuelle Meldungen

Die Initiative kulturelle Integration, die auf eine Idee des Deutschen Kulturrates zurückgeht, will Impulse für gesellschaftlichen Diskussionen auslösen. Insbesondere will sie zeigen, welchen Beitrag Kultur zur Integration leisten kann – zur Integration der Menschen, die nach Deutschland kommen, aber auch derjenigen, die bereits in Deutschland leben. Hier finden Sie die Webseite der Initiative kulturelle Integration: www.kulturelle-integration.de.

Initiative kulturelle Integration nimmt Arbeit auf

Künstler im Wahlkampf?

Dürfen Künstlerinnen und Künstler sich im Wahlkampf vor den „Karren“ einer Partei spannen lassen? Diese Frage wurde bereits heftig debatiert u. a. von Matthias Höhn, Michael Kellner, Katarina Barley, Tanja Dückers, Heinrich Schafmeister, Klaus Staeck und Olaf Zimmermann. Zum Abschluss der Diskussion lesen Sie hier neue Beiträge von Nicola Beer, Peter Tauber und Theresa Brüheim.

Kunst und Politik

Keine Hofnarren

Künstler im Wahlkampf

Thema

Initiative kulturelle Integration

Die Initiative kulturelle Integration, die zeigen will, welchen Beitrag Kultur zur Integration leisten kann, erstrahlt ab sofort im neuen Online-Gewand. Besuchen Sie hier die Webseite und informieren Sie sich zur kulturellen Integration: www.kulturelle-integration.de.

Thema

Luther 2017-Kolumne

In den aktuellen Kolumnen zum Reformationsjubiläum 2017 aus Politik & Kultur 2/17 berichtet Johann Hinrich Claussen von der Reformationsinspiration durch Benekes Tagebücher und Andreas Goetze schreibt über Luther und den interreligiösen Dialog.

Luther und der interreligiöse Dialog

Ein neues Licht

Thema

Rote Liste Kultur

Die 27. Rote Liste der bedrohten Kultureinrichtungen ist erschienen. Ein Filmdienst, ein kunsthistorisches Institut und zwei Museen wurden neu auf die Liste gesetzt.

Thema

Thema

ARBEITS MARKT KULTUR № 2/4

Wenngleich bei dem Schlagwort „Arbeitsmarkt Kultur“ sicherlich oft als erstes an Künstler oder Musiker gedacht wird, so ist doch heute deutlich weniger klar, wie Hochschulen ihre jungen Sänger, Tänzer, Instrumentalisten oder Bildhauer am besten auf diesen Berufsweg vorbereiten sollen.

Thema

Kultur bildet.

Entdecken Sie hier das Portal für Kulturelle Bildung des Deutschen Kulturrates.

Thema

Dossier »Judentum und Kultur«

Jüdische Kultur, ist das »Kippa, Koscher, Klezmer?« Das Dossier zeigt historische und aktuelle Perspektiven auf jüdisches Leben in Deutschland, jüdische Kultur sowie Erinnerungskultur und vieles mehr.

Deutscher_Kulturrat_Gesamtillu_Mitglieder

Der Deutsche Kulturrat e.V. ist der Spitzenverband der Bundeskulturverbände. Er ist der Ansprechpartner der Politik und Verwaltung des Bundes, der Länder und der Europäischen Union in allen die einzelnen Sparten (Sektionen) des Deutschen Kulturrates übergreifenden kulturpolitischen Angelegenheiten. Ziel des Deutschen Kulturrates ist es, kulturpolitische Diskussion auf allen politischen Ebenen anzuregen und für Kunst-, Publikations- und Informationsfreiheit einzutreten.

Mehr

Newsletter

Der Newsletter des Deutschen Kulturrates informiert Sie über die Arbeit des Deutschen Kulturrates e.V. zu aktuellen kulturpolitischen Themen.

Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte hier.