Themen

Als Spitzenverband der Bundeskulturverbände geht der Blick des Deutschen Kulturrates über den spartenspezifischen Tellerrand hinaus und ist auf den gesamten Kulturbereich gerichtet. Entsprechend vielfältig sind die Themen, für die sich der Deutsche Kulturrat stark macht. Die ausgewählten Themendossiers geben einen vertieften Einblick in die umfangreiche und abwechslungsreiche inhaltliche Arbeit des Deutschen Kulturrates.

Erinnerungskultur bezeichnet den Umgang des Einzelnen und der Gesellschaft mit ihrer Vergangenheit und ihrer Geschichte.

Die Unterthemen

Wird das Freiheits- und Einheitsdenkmal, das der friedlichen Revolution und der deutschen Wiedervereinigung 1989/90 gedenkt, kommen? Brauchen wir dieses wirklich? Diverse Ansichten zum Thema finden Sie hier.

Der Deutsche Kulturrat befasst sich seit Jahren mit der Neuerrichtung des Berliner Stadtschlosses und der Planung des Humboldt Forums.

Deutschland ist als EU-Mitglied verpflichtet, die EU-Richtlinie zum Kulturgutschutz in nationales Recht umzusetzen.

Erfolgreiche Kulturpolitik geht über Ländergrenzen hinaus.

Die Unterthemen

Auswärtige Kultur- & Bildungspolitik ist die „dritte Säule“ der deutschen Außenpolitik.

Welche Auswirkungen hat der „Brexit“ auf die britische und europäische Kulturlandschaft?

Wie wirkt sich die politische Situation im Iran auf Kunst und Kultur aus?

Als Wechselbad, so können die deutsch-türkischen Beziehungen bezeichnet werden.

Aktuell bedrohen TTIP, CETA & Co. die kulturelle Vielfalt Deutschlands und Europas. Der Deutsche Kulturrat macht sich stark, um den Kultur- und Medienbereich zu schützen.

Die Unterthemen

Das Freihandelsabkommen mit den USA droht zulasten der europäischen Kultur zu gehen.

Das Freihandelsabkommen CETA zwischen Kanada und der EU ist die Blaupause für TTIP.

Weitere Abkommen wie TiSA und deren Folgen für die Kultur sind nicht außer Acht zu lassen.

Integration ist vor allem auch eine kulturelle Herausforderung.

Die Unterthemen

Wer soll in was integriert werden?

Die Allianz für Weltoffenheit ist ein breites gesellschaftliches Bündnis, der u.a. der Deutsche Kulturrat angehört.

Deutschland braucht eine Wertediskussion, die über eine Verkürzung der Debatte auf das Grundgesetz hinausgeht.

Computerspiele sind Wirtschaftsfaktor, Kulturgut und Innovationstreiber. Das hat auch die Politik verstanden. Doch wie werden sie in Zukunft aussehen? Welchen Einfluss werden sie auf Beruf und Alltag haben?

Kulturgut Computerspiele

Serious Games

Die Zukunft der Innovationsindustrie

Der Deutsche Kulturrat mischt sich in die Diskussion um das Lutherbild im 21. Jahrhundert ein.

Bilanz: Reformationsjubiläum 2017

Die EKD hat einfach ihr Ding gemacht

Mein Reformationsjubiläum

Jede Kommune und jedes Bundesland sehen sich vor spezifischen kulturpolitischen Herausforderungen und sind zuständig für die eigene kulturelle Entwicklung.

Die Unterthemen

Neben den Ländern sind auch die Kommunen federführend in der Kulturpolitik.

Im Themenbereich Landeskulturpolitik wird die aktuelle Kulturpolitik in den 16 deutschen Bundesländern beleuchtet.

In der Roten Liste bedrohter Kultureinrichtungen werden gefährdete Kulturinstitutionen, -vereine und -programme in Politik & Kultur, der Zeitung des Deutschen Kulturrates, vorgestellt.

Kulturpolitik auf den Punkt gebracht: Lesen Sie hier aktuelle Kommentare und Texte zur aktuellen Kulturpolitik.

Die Unterthemen

Hier finden Sie Texte und Kommentare zu aktuellen kulturpolitischen Fragen.

Das kulturpolitische Alphabet ist ein umfangreiches Glossar, das schnell zum unentbehrlichen Hilfsmittel in der Kulturpolitik werden kann.

In der rechtlichen Regulierung des Kultur- und Medienbereichs nimmt das Urheberrecht eine zentrale Position ein.

Die Unterthemen

Verlage müssen weiterhin an den Ausschüttungen der Verwertungsgesellschaften partizipieren dürfen.

Der Deutsche Kulturrat appelliert bei Novellierung des Urhebervertragsrechts Branchenbesonderheiten des Kulturbereichs zu berücksichtigen.

Der Deutsche Kulturrat begleitet das große Wahljahr 2017 mit insgesamt fünf Wahlen kritisch. Aktuell steht die Bundestagswahl im Fokus.

Kulturelle Verunsicherung führte zum Wahlerfolg der AfD

Bundeskulturministerium jetzt: Die Zeit ist reif!

Bundestagswahl 2017: Die AfD und die Kultur