Themen

Als Spitzenverband der Bundeskulturverbände geht der Blick des Deutschen Kulturrates über den spartenspezifischen Tellerrand hinaus und ist auf den gesamten Kulturbereich gerichtet. Entsprechend vielfältig sind die Themen, für die sich der Deutsche Kulturrat stark macht. Die ausgewählten Themendossiers geben einen vertieften Einblick in die umfangreiche und abwechslungsreiche inhaltliche Arbeit des Deutschen Kulturrates.

Meilensteine der Demokratiegeschichte und freiheitliche Grundlage der deutschen Gesellschaft.

Die Unterthemen

Wie viel Kultur steckt in den 146 Artikeln des Grundgesetzes?

Wie integrativ sind die deutschen Medien?

Wie frei ist die eigene Meinung wirklich?

Der Umgang des Einzelnen und der Gesellschaft mit ihrer Vergangenheit und ihrer Geschichte.

Die Unterthemen

Der Deutsche Kulturrat befasst sich seit Jahren mit der Neuerrichtung des Berliner Stadtschlosses und der Planung des Humboldt Forums.

Wie soll Deutschland mit dem kolonialen Erbe umgehen? Was gibt es bezüglich des Sammlungsgutes aus kolonialen Kontexten noch zu tun?

Kulturpolitik geht über Ländergrenzen hinaus.

Die Unterthemen

Auswärtige Kultur- & Bildungspolitik ist die „dritte Säule“ der deutschen Außenpolitik.

Welche Auswirkungen hat der „Brexit“ auf die britische und europäische Kulturlandschaft?

Das Themendossier gibt einen Einblick in die innovative Kultur- und Kreativwirtschaft verschiedener afrikanischer Länder.

Wie und unter welchen Umständen leben und arbeiten Kulturschaffenden im Exil – damals und heute?

Wie weiblich ist der Kultur- und Medienbereich wirklich?

Die Unterthemen

Das Projektbüro „Frauen in Kultur & Medien“ wurde im Juli 2017 ins Leben gerufen. Seine Arbeitsfelder umfassen Daten-Reports, Gremienarbeit, Dossiers und ein Mentoring-Programm.

Das 1:1-Mentoring-Programm mit seinen drei Durchgängen richtet sich an Frauen, die eine Führungsposition im Kultur- und Medienbereich anstreben.

Zahlreiche Beiträge und Publikationen des Deutschen Kulturrates informieren zur Situation von „Frauen in Kultur & Medien“.

Die Suche nach Heimat und Identität dauert meist ein Leben lang an. Gehen Sie in diesem Themendossier mit unseren Autorinnen und Autoren gemeinsam auf die Suche.

Die Unterthemen

Zwischen Orten, Traditionen und Politik: Was bedeutet Heimat für uns? Wie beeinflusst sie uns – gestern, heute und morgen?

Die kulturell-künstlerische Dimension von Heimat in Bildender Kunst, Film, Musik, Literatur, Computerspiel und mehr.

Historische Ereignisse aus DDR und BRD, der innerdeutschen Gemütszustand nach der Wende, persönliche Perspektiven aus Ost und West sowie vieles mehr.

Mehr als ein Bühnenprogramm bei Klimakonferenzen: Was kann der Kulturbereich zur Nachhaltigkeitsdebatte beitragen? Vieles!

Die Unterthemen

Das Projektbüro wurde im September 2018 ins Leben gerufen.

In vielfältigen Beiträgen und Publikationen wird das Thema Nachhaltigkeit beleuchtet.

Der Deutsche Kulturrat liefert aktuelle Texte und Debatten zur Kulturpolitik.

Kolonialismus: Schuld und Sühne

Wir haben die Wiedervereinigung vergeigt

In der rechtlichen Regulierung des Kultur- und Medienbereichs nimmt das Urheberrecht eine zentrale Position ein.

Die Unterthemen

Welche Schwerpunkte werden bei der Umsetzung der EU-Urheberrechtsreform in Deutschland gesetzt?

Das Urhebervertragsrecht normiert die Verwertung von Werken, die durch das deutsche Urheberrecht geschützt sind.

In Deutschland – und in vielen anderen EU-Mitgliedstaaten – ist vorgesehen, dass neben Autoren oder Leistungsschutzberechtigten auch Verlage Ausschüttungen aufgrund gesetzlicher Vergütungsansprüche erhalten.

Deutschland braucht eine Wertediskussion, die über eine Verkürzung der Debatte auf das Grundgesetz hinausgeht.