Schleswig-Holstein

Soforthilfe Kultur II

Gemeinnützige Einrichtungen aus Kultur und Weiterbildung sowie Minderheiten und Volksgruppen, die wesentlich für die kulturelle Infrastruktur sind und nicht öffentlich getragen werden, regional wirkende kulturelle Vereine und Einrichtungen, die regelmäßig aus der Kulturabteilung des Landes gefördert werden, können eine Soforthilfe beantragen. Bezugsgröße für die Soforthilfe ist der Liquiditätsengpass. Die Bewerbungsfrist ist der 20.11.2020. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Stand: 12.10.2020

 


 

Nachstehend finden Sie ein Archiv:

 

Die KulturhilfeSH wird fortgesetzt. Der Landtag hat beschlossen, für freischaffende Kulturschaffende weitere bis zu 2.500 Euro zur Verfügung zu stellen. Die Anträge können ab dem 22.6. hier gestellt werden.

 

Stand: 19.06.2020

 

Auf der Seite des Landes Schleswig-Holstein finden Sie hier eine Auflistung für die Regelungen zu Wiedereröffnung für kulturelle Einrichtungen.

 

Stand: 04.06.2020

 

Mit einem sprichwörtlichen Fingerstreich hat am 12.05.2020 Kulturministerin Karin Prien im Zentrum für Digitalität und Kultur (ZDK) der Schleswig-Holsteinischen Landesbibliothek (SHLB) die neue Anwendung kulturfinder.sh der Fachhochschule Kiel vorgestellt. Die App bietet Informationen über alle Kultureinrichtungen des Landes digital und geobasiert an einem Ort vereint. Nähere Infos hier.

 

Schritt für Schritt wieder mehr Kultur: Museen, Galerien, Gedenkstätten und Ausstellungen können unter Auflagen wieder öffnen und Musikschulen eingeschränkt unterrichten. Nähere Infos hier.

 

Stand: 14.05.2020

 

Die Antragsfrist für Mittel aus dem Investitionsförderprogramm des Landes für die Freie Kulturszene und kleine Kultureinrichtungen wurde bis zum 30.06.2020 verlängert. Das Investitionsprogramm ist mit 500.000 Euro ausgestattet. Es wendet sich an nicht gewinnorientierte Einrichtungen außerhalb der öffentlich-rechtlichen Trägerschaft wie z.B. soziokulturelle Zentren, freie Theater, Kunstvereine, nicht staatliche Museen, musikalische Ensembles, Filmclubs und Literaturvereinigungen. Nähere Infos hier sowie hier.

 

Stand: 20.04.2020

 

Um kulturelle Vielfalt zu erhalten, hat das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur ein 33 Millionen Euro Unterstützungspaket für die Kultur auf den Weg gebracht. Die Landesregierung hat dieses geschnürt, um die kulturelle Vielfalt zu retten und Kulturschaffenden eine Perspektive zu bieten. Dieses beinhaltet: Hilfe für antragsberechtigte Einrichtungen, also gemeinnützige Kultur- und Bildungseinrichtungen sowie Einrichtungen der Minderheiten und Volksgruppen (Details zu den Berechtigungen auf der Homepage des Ministeriums), Stärkung des Kulturhilfefonds, Hilfen für Film- und Kreativwirtschaft sowie Kinos und Ausbau von digitalen Angeboten. Nähere Infos hier.

 

Die Jury des schleswig-holsteinischen Kinopreises hat sich einstimmig dafür ausgesprochen, das Preisgeld unter allen 29 Bewerbern aufzuteilen. Zuvor hatte das Land zudem die Fördermittel für den Preis verdreifacht: von 42.500 Euro auf 150.000 Euro. Ehrenamtliche Kinovereine erhalten nun jeweils 1.300 Euro, Kinos mit einer Leinwand bekommen 4.000 Euro und Häuser mit mehr als einer Leinwand 7.000 Euro. Außerdem können sich Kinoliebhaber über die Aktionswebseite #hilfdeinemkino freiwillig Werbespots ansehen, die normalerweise im Vorprogramm von Filmvorführungen laufen, und darüber einem Kino ihrer Wahl helfen. Nähere Infos hier.

 

Stand: 15.04.2020

 

Das Land hat den Kulturhilfefonds Schleswig-Holstein aufgestockt. Künstlerinnen und Künstler können zusätzlich zur Soforthilfe aus Bundesmitteln hier eine Förderung beantragen. Nähere Infos finden Sie hier.

 

Stand: 09.04.2020

 

Solo-Selbständige und Kleinunternehmen mit bis zu 5 Erwerbstätigen können Betriebskostenzuschüsse bis zu 9.000 Euro, Unternehmen mit bis zu 10 Erwerbstätigen 15.000 Euro Betriebskostenzuschüsse aus Bundesmitteln beantragen. Nähere Infos hier.

 

Aus Landesmitteln ist ein Zuschussprogramm für Unternehmen zwischen 10 und 49 Mitarbeitern geplant. Nähere Infos hier.

 

Informationen zu Krediten finden Sie hier.

 

Gemeinnützige Kultur- und Bildungseinrichtungen sowie Einrichtungen der Minderheiten und Volksgruppen, die keine Landesförderung erhalten, sich wirtschaftlich am Markt betätigen, für die die gewährte kommunale Förderung weitergezahlt werden, aber die keine Bundesprogramme vorrangig in Anspruch nehmen können, können eine Landesförderung von bis zu 30.000 Euro beantragen. Die zugehörige Förderrichtlinie wird noch erarbeitet. Nähere Infos hier.

 

Stand: 07.04.2020

 

Unter #kulturspeichersh wird auf Online-Kulturangebote aus schleswig-holsteinischen Kultureinrichtungen hingewiesen.

 

Informationen zu Soforthilfen für Solo-Selbständige und Kleinunternehmen sind auf den Seiten der Investitionsbank Schleswig-Holstein zu finden. Hier gibt es auch Verweise zu den Industrie- und Handelskammern, die beraten. Nähere Infos finden Sie hier. (29.03.2020)

 

Stand: 01.04.2020

Vorheriger ArtikelSachsen-Anhalt
Nächster ArtikelThüringen