Berlin

Die Strategien zur Wiederermöglichung der Kulturangebote sowie über die existierenden Unterstützungsmöglichkeiten für den Kultursektor in der Coronakrise können Sie hier nachlesen.

 

Stand: 01.07.2020

 

Der Senat von Berlin hat am 16. Juni 2020 die Elfte Verordnung zur Änderung der SARS-Cov-2-Eindämmungsmaßnahmenverordnung beschlossen. Diese tritt am 17. Juni 2020 in Kraft. Hier können Sie die Änderungen nachlesen.

 

Stand: 11.06.2020

 

Mit „Kultur trotz(t) Corona – Kulturpolitik des Landes Berlin in der Coronakrise“ wurde eine Übersicht über die Strategien zur Wiederermöglichung der Kulturangebote sowie über die existierenden Unterstützungsmöglichkeiten für den Kultursektor in der Corona-Krise erstellt. Die Handreichung soll fortgeschrieben werden. Nähere Infos hier.

 

Stand: 11.06.2020

 

Creative City Berlin bietet Beratungen beim Kulturförderpunkt und der Kreativwirtschaftsberatung jetzt telefonisch oder online an.

 

Die neuen Regelungen für den Ablauf von Kulturveranstaltungen können Sie hier nachlesen.

 

Stand: 03.06.2020

 

Der Berliner Senat hat Anfang April das Soforthilfepaket IV in Höhe von 30 Millionen Euro beschlossen. Es gilt für kleine und mittlere Unternehmen im Kultur- und Medienbereich, für die es bisher kein passendes Förderinstrument gab. Diese Lücke wird nun mit der Soforthilfe IV geschlossen. Die Anträge auf Mittel aus dem Soforthilfeprogramm IV können von Montag, 11.05.2020, 09:00 Uhr bis zum Freitag, 15.05.2020, 18 Uhr in einem ausschließlich online-basierten Antragsverfahren über die Website der Investitionsbank Berlin eingereicht werden. Nähere Infos hier sowie hier.

 

Stand: 06.05.2020

 

Derzeit gilt das Bundesprogramm. Das Soforthilfepaket I, Landesprogramm, ist wegen Überzeichnung bis auf Weiteres ausgesetzt.

 

Stand: 21.04.2020

 

Der Berliner Senat hat am 10.04.2020 ein Soforthilfepaket IV in Höhe von 30 Millionen Euro für kleine und mittlere Unternehmen im Medien- und Kulturbereich beschlossen, die nicht regelmäßig oder nicht überwiegend öffentlich gefördert werden und besonders hart von der Corona-Krise getroffen sind. Nähere Infos hier.

 

Stand: 10.04.2020

 

Das Landes- und das Bundesprogramm werden zusammengeführt. Beantragt werden können Betriebsmittelzuschüsse (u.a. für gewerbliche Mieten) von Solo-Selbständigen und Kleinunternehmen mit bis zu 5 Erwerbstätigen bis zu 9.000 Euro und von Unternehmen mit bis zu 10 Erwerbstätigen 15.000 Euro. Die Abwicklung der Antragstellung erfolgt über die IB-Bank. Nähere Infos hier.

 

Das Rettungsdarlehen Soforthilfepaket I wird ausgesetzt, da die Zahl und das Volumen der eingereichten Anträge die zur Verfügung stehende Summe übersteigt. Vorliegende Anträge werden bearbeitet. Nähere Infos hier.

 

Stand: 07.04.2020

 

Die Senatsverwaltung für Kultur und Europa hat Verfahrensvereinfachungen im Zuwendungsrecht bekannt gegeben. Es sollen Ausfallhonorare an Künstler gezahlt werden können und ausfallbedingte Mehrkosten, z.B. für Hotelstornierungen, übernommen werden. Nähere Infos hier.

 

Die Senatsverwaltung für Kultur und Europa hat zusammen mit 3pc unter der Unterstützung vieler weiterer Partner Berlin(a)live auf den Weg gebracht. Hier können Online-Kulturangebote eingestellt werden. Es wird auf diverse weitere digitale Angebote verwiesen. Nähere Infos hier.

 

Die Anträge für Solo-Selbständige und Kleinunternehmen können bei der Investitionsbank Berlin gestellt werden. Hierbei geht es um Zuschüsse als Soforthilfen bei Liquiditätsengpässen. Die Investitionsbank Berlin versichert, dass ausreichend Fördermittel vorhanden sind. Nähere Infos finden Sie hier sowie hier.

 

Allgemeine Informationen für Unternehmen, also auch die der Kultur- und Kreativwirtschaft, finden Sie hier.

 

Weiter halten der Kulturförderpunkt Berlin und die Kulturwirtschaftsberatung Berlin Informationen bereit. Nähere Infos finden Sie hier.

 

Bei bewilligten Projektförderungen, die aufgrund höherer Gewalt nicht durchgeführt werden konnten, sind bereits angefallene Ausgaben zuwendungsfähig. Ggfs. soll eine Verschiebung der geplanten Veranstaltung geprüft werden. Nähere Infos finden Sie hier.

 

Stand: 01.04.2020

Vorheriger ArtikelSaarland
Nächster ArtikelNordrhein-Westfalen