Ausgabe: Nr. 05/2022

Zum kostenlosen PDF-Download der Ausgabe

Zum Online-Shop

 

Themen der Ausgabe:

 

  • Von Haute Couture bis Massenproduktion
    Wie tickt die Modeindustrie?
  • Ukraine
    Der Krieg in der Ukraine wütet weiter: Welche Auswirkungen auf die Kultur zeichnen sich ab? Wie hilft der Kulturbereich jetzt?
  • Grenzen des Wachstums
    Wie kann mehr Nachhaltigkeit in Gesellschaft, Kultur und Stadtentwicklung gelingen? Welche Weichen gilt es jetzt zu stellen?
  • Digitalisierung
    Welche Standards gibt es für digitale Normdaten? Welche Bestrebungen werden zur weiteren Datennormierung angestrebt?
  • Südafrika
    Geschichten erzählen: Welche politische Bedeutung kommt der Kurzgeschichte in Südafrika zu? Wie hat sich diese entwickelt?

 

Weitere Themen: Willkommen zurück: neuer Vorstand des Deutschen Kulturrates, Unterhaltung im ÖRR, USA: Gesellschaft und Gemeinsinn unter Druck, Kultur global mit Lehmann: Architektur in der Verantwortung, Wissenschaftsaustausch mit China, Raúl Krauthausen im Porträt, Claussens Kulturkanzel: wc-deutsch

 

Der Ausgabe liegt das Dossier „On the Road – 20 Jahre Kulturstiftung des Bundes“ bei.

 

Hg. v. Olaf Zimmermann und Theo Geißler,

ISSN 1619-4217, 36 Seiten, 4,00 Euro

Beatrace Angut Oola, Gründerin und Inhaberin von Fashion Africa Now; Dorothee Bär MdB, stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für Familie, Senioren Frauen und Jugend sowie Kultur und Medien; Helga Bilitza, emeritierte Professorin für Modedesign an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin; Nikolai Blaumer, Programmdirektor und Leiter des Fellowprogramms im Thomas Mann House in Washington; Theresa Brüheim, Chefin vom Dienst von Politik & Kultur; Johann Hinrich Claussen, Kulturbeauftragter der Evangelischen Kirche in Deutschland; Latifa Dadi, Gründerin und CEO des Modelabels HIJABI; Pascal Decker, Anwalt in der Kanzlei dtb in Berlin; Gero Dimter, Vizepräsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz und stellvertretendes Vorstandsmitglied der DDB; Leonhard Emmerling, Leiter des Goethe-Instituts in Chicago; Barbara Fischer, Leitung des DFG-Projekt »GND4C – Die Gemeinsame Normdatei für Kulturdaten« an der Deutschen Nationalbibliothek; Anna Franken, Modedesignerin und Gründerin des Start-Ups „Wundersee Fashion“ und im Designtag-Rat für Inklusion; Theo Geißler, Herausgeber von Politik & Kultur; Klara Geywitz, Bundesministerin für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen; Ludwig Greven, freier Journalist und Autor; Birgit Haase, Inhaberin des Lehrstuhls für Kunst- und Modegeschichte / Modetheorie an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg; Helmut Hartung, Chefredakteur von medienpolitik.net; Hansjürgen Heinick, Senior Consultant am IHF Köln; Michael Hollmann, Präsident des Bundesarchivs; Christian Höppner, Präsident des Deutschen Kulturrates und des Deutschen Tonkünstlerverbandes sowie Generalsekretär des Deutschen Musikrates; Matthias Jarke, Lehrstuhlinhaber i.R. für Informationssysteme der RWTH Aachen; Maike Karnebogen, Redakteurin von Politik & Kultur; Fred Khumalo, promovierter Journalist, Essayist und Schriftsteller; Boris Kochan, Designunternehmer, Präsident des Deutschen Designtages und Vizepräsident des Deutschen Kulturrates; Andreas Kolb, Redakteur von Politik & Kultur; Guido Maria Kretschmer, Modedesigner und Moderator; René Lang, freiberuflicher Diplom-Modedesigner; Hien Le, Modedesigner und Unternehmer; Klaus-Dieter Lehmann, Kulturmittler; Barbara Meier, Model und Textilbotschafterin des Siegels „Grüner Knopf“; Dirk Messner, Präsident des Bundesumweltamts; Mara Michel, Trendforscherin, Modedesignerin, Fachjournalistin und Geschäftsführerin des Berufsverbandes Mode.Textil. Interior.Home.Accessoire.Design, VDMD; Johann Michael Möller, freier Publizist; Kostas Murkudis, Modedesigner; Ingeborg Neumann, Präsidentin des Gesamtverbandes der deutschen Textil- und Modeindustrie und Vizepräsidentin des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI); Katharina Pfannkuch, freie Journalistin und Autorin; Thomas Rath; Designer und Unternehmer; Sven Scherz-Schade, freier Journalist; Ruth Schimanowski, Leiterin der DAAD-Außenstelle in Peking; Iris Schlomski, freie Fachjournalistin und Expertin der Textil- und Bekleidungsindustrie; Dagmar Schmidt, selbstständige Bildende Künstlerin, Vorsitzende des BBK Bundesverbandes und Vizepräsidentin des Deutschen Kulturrates; Torsten Schrade, Professor für Digital Humanities an der Hochschule Mainz, Leiter der Digitalen Akademie der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz und Sprecher von NFDI4Culture; Gabriele Schulz, Stellvertretende Geschäftsführerin des Deutschen Kulturrates; Michael Spitzbarth, Gründer und CEO der bleed clothing GmbH; Eva Stüber, Mitglied der Geschäftsleitung am IHF Köln; Georgios Toubekis, wissenschaftlicher Angestellter und verantwortet den Wissensbereich digitale Kultur (eCulture) und Dokumentation Kulturelles Erbe am Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT; Viola Wohlgemuth, approbierte Pharmazeutin und Konsum- Expertin bei Greenpeace Deutschland; Peter Kraus vom Cleff, Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins des Deutschen Buchhandel; Jessica Weiß-Fink, Unternehmerin, Autorin und Modejournalistin; Sandra Winzer, ARD-Journalistin beim Hessischen Rundfunk; Olaf Zimmermann, Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates und Herausgeber von Politik & Kultur

 

Vorheriger ArtikelOn the Road – 20 Jahre Kulturstiftung des Bundes