Mecklenburg-Vorpommern

Anträge auf Soforthilfen als Zuschüsse können von Solo-Selbständigen und Kleinunternehmen beim Landesförderinstitut Mecklenburg-Vorpommern gestellt werden. Die Anträge müssen postalisch eingehen. Nähere Infos finden Sie hier.

 

 

Die Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern wird alles unternehmen, um die wirtschaftlichen Auswirkungen der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie abzumildern und die Überwindung der langfristigen Folgen zu unterstützen. Für die verschiedenen Hilfen und Unterstützungsangebote hat die Landesregierung einen Hilfsfonds mit Barmitteln von 700 Millionen Euro und die Bereitstellung eines zusätzlichen Bürgschaftsrahmens von 400 Millionen Euro eingerichtet. Dieser MV Schutzfonds ist eng mit den Leistungen des Bundes abgestimmt. Die Hilfsmaßnahmen des Landes sind hier zusammengestellt.

 

Das Land Mecklenburg-Vorpommern sieht das geförderte Projekte durch die Corona-Pandemie in Gefahr geraten können. Zusammen mit dem Finanzministerium des Landes wird nach Lösungen zu unbürokratischem Verwaltungshandeln gesucht. Zuwendungsempfänger sollten zunächst formlos mitteilen, wenn sich Änderungen ergeben.

 

Für Projekte im ganztägigen Lernen wird nach Kulanzregelungen gesucht.

 

Für Unternehmen, auch für die aus der Kultur- und Kreativwirtschaft, wurde eine Service-Hotline eingerichtet.

 

Stand: 29.03.2020

Vorheriger ArtikelFür Solo-Selbständige und kleine Unternehmen der Kultur- und Kreativwirtschaft
Nächster ArtikelNiedersachsen