Doku: „Wachgeküsst“ – Veranstaltungsbericht zu Kulturpolitik von Bund und Ländern

Wie ist es aktuell um die Kulturpolitik von Bund und Ländern bestellt? Wie kann die kulturpolitische Zukunft in der Bundesrepublik aussehen? Was wird kommen: umfänglichere Kulturhoheit der Länder, ein Bundesministerium für Kultur oder gemeinsame kulturpolitische Perspektiven in neuer Form?

 

Am Montag, den 28. Januar 2019, wurden diese Fragen und mehr anlässlich der Veranstaltung „Wachgeküsst – Gemeinsame Perspektive für eine Kulturpolitik von Bund und Ländern“ der Staatsbibliothek zu Berlin, der Kulturstiftung der Länder und des Deutschen Kulturrates im Wilhelm-von-Humboldt-Saal der Staatsbibliothek zu Berlin diskutiert.

 

Die Eröffnungsreden hielten:

 

Im Anschluss folgten zwei Keynotes von Bund- und Länderseite zu Perspektiven einer gemeinsamen Kulturpolitik von:

 

Alle Reden sehen Sie in voller Länge hier im Video-Format.

 

Die anschließende Podiumsdiskussion behandelte unter anderen die Themen Entwicklung der Bundes- und der Länderkulturpolitik, digitale Transformation der Kultureinrichtungen, Umgang mit Sammlungsgütern aus kolonialen Kontexten, kulturelle Integration und Positionen des Kulturbereiches zum zunehmenden Einflussen von Rechten in unserer Gesellschaft.

 

Es diskutierten:

  • Prof. Dr. Markus Hilgert, Generalsekretär der Kulturstiftung der Länder
  • Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hermann Parzinger, Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz
  • Hortensia Völckers, künstlerische Direktorin der Kulturstiftung des Bundes,
  • Olaf Zimmermann, Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates und Herausgeber des Buches „Wachgeküsst“

 

Moderiert wurde die Veranstaltung von der Journalistin und Moderatorin Barbara Scherle.

 

Sehen Sie hier die Podiumsdiskussion in voller Länge (44 Minuten):

 

 

Weitere Kurzstatements der Podiumsgäste finden Sie hier.

 

Das Buch zur Veranstaltung „Wachgeküsst: 20 Jahre neue Kulturpolitik des Bundes 1998 – 2018“ finden Sie hier.

Nächster ArtikelDoku: „Wachgeküsst“ – Kurzstatements zur Veranstaltung