Deutscher Medienrat – Film, Rundfunk und audiovisuelle Medien

Deutscher_Kulturrat_Sektion_Film_Rundfunk_AV

In dem Deutschen Medienrat – Film, Rundfunk und audiovisuelle Medien haben sich Verbände, Dachverbände und andere Organisationen aus den Bereichen des Films, des Rundfunks und der audiovisuellen Medien zusammengeschlossen, sofern sie nicht nur regional, sondern bundesweit organisiert sind und ihre Aufgabe kulturell definieren.

 

Kontakt Geschäftsstelle:
Deutscher Medienrat – Film, Rundfunk und audiovisuelle Medien
Ansprechpartner: RA Prof. Dr. Christian-Henner Hentsch
Postanschrift: Claudiusstraße 11, 10557 Berlin

Mail: geschaeftsfuehrer(at)deutschermedienrat.de

Sprecher

Herchenröder, Jan_bearbeitet

Jan Herchenröder

Verband Deutscher Drehbuchautoren

Jan Herchenröder, Jahrgang 1971, gebürtiger Bremer sowie studierter Germanist und Kulturmanager, ist seit 2014 Geschäftsführer des Verbands Deutscher Drehbuchautoren (VDD), steuert die GVR-Verhandlungen und die medienpolitische Arbeit des VDD-Vorstands sowie die Öffentlichkeitsarbeit des Verbands. Er vertritt den VDD in der Initiative Urheberrecht, in der der Deutschen Content Allianz sowie in europäischen und internationalen Dachverbänden. Seit Juni 2017 ist er stellvertretender Sprecher im Deutschen Medienrat. Nach Anläufen im Theater- und Kultureventbereich und einem Lehrauftrag an der Europa Universität Viadrina wurde die Film und TV-Branche berufliche Heimat – u. a . mit leitender Tätigkeit bei der Berliner Filmvermarktungsagentur 3Rosen sowie Leitung der Telepool-Niederlassung in Leipzig. Dort verantwortete er die Vermarktung der TV- und Hörfunkprogramme des MDR sowie die DVD-Auswertung des DDR-TV-Archivs.

Karst_Karl_DKR_web

Prof. Karl Karst

WDR

Professor Karl Karst studierte Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften in Köln und schrieb bis Mitte der 80er Jahre für das Feuilleton der FAZ, den Kölner Stadt-Anzeiger und epd-Medien sowie für die Kulturprogramme der ARD. 1985 erhielt er seine erste Redakteursstelle in der Hörspielabteilung des Bayerischen Rundfunks.

Seit 1999 ist er (erster) Programmchef der Kulturwelle WDR 3. In dieser Funktion hat er im Jahr 2000 die „WDR 3 Kulturpartnerschaften“ geschaffen, die heute von nahezu allen Kulturradios der ARD praktiziert werden. Zu seinen langfristigen Programmprojekten gehört das „Kulturpolitische Forum WDR 3“, das seit 2003 öffentliche kulturpolitische Debatten veranstaltet und sie in ganzstündigen Sendungen linear sowie als Podcast ausstrahlt und dauerhaft zur Verfügung stellt.

Seit 1991 unterrichtet er an den Universitäten Köln, Essen, Leipzig und Siegen zu Themen des Hörens, des Rundfunks und der Medienkunst. 2001 wurde er zum Honorarprofessor für Medienwissenschaft der Universität Siegen ernannt.

Stellvertretende Sprecher

DK_Person_Neutral_Rechteck

Manuel Siebenmann

Bundesverband Regie

Manuel Siebenmann, geb. 1959 in Boston, aufgewachsen in der Schweiz.

Regisseur, Autor und Produzent. Erste Berufserfahrungen als Fotograph, Aufnahmeleiter und Regieassistent im In- und Ausland. Während des Studiums der Theaterwissenschaften (FU Berlin) erste Kurzfilme. Ausbau der Regieerfahrung durch Krystof Kieslowski, Andrew Birkin. Studium am American Filminstitut AFI in Los Angeles. Förderung der Autortätigkeit durch Frank Daniel, David Howard, Don Bohlinger, der Masterschool Drehbuch und Sources2. Seit den 90iger-Jahren Regietätigkeit zunächst im Bereich Serie, dann für zahlreiche Fernsehfilme der Sender ARD, ZDF und des Schweizer Fernsehen SF. 2013 Gründung der Settemezzo Film und Medien GmbH und Entwicklung eigener Kino – und Dokumentarfilme. Ehrenamtliches Engagement u.a. im Vorstand des Bundesverband Regie BVR (bis 2014) und im Deutschen Kulturrat als stellv. Sprecher des Deutschen Medienrats (2011-15) und im FA Medien.

DK_Person_Neutral_Rechteck

Tim Steinhauer

Verband Privater Medien

Tim Steinhauer, Jahrgang 1971. Er studierte Rechtswissenschaften und Medienwissenschaften an der Universität Potsdam und der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ Potsdam-Babelsberg (heute Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF). Seit 2003 arbeitet er für den VAUNET- Verband Privater Medien (ehemals Verband Privater Rundfunk und Telemedien – VPRT). Er ist in der VAUNET-Geschäftsstelle Referent für Medienverantwortung und Programm. Vor seiner Verbandsarbeit war er unter anderem in den Bereichen Kino, Filmfestival, Fernsehen und Radio tätig.