Neuerscheinung: Sammelband „Die dritte Säule“

Beiträge zur Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik aus 17 Jahren

Berlin, den 26.04.2018. Soeben ist das Buch „Die dritte Säule: Beiträge zu Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik“ aus der Reihe „Aus Politik & Kultur“ erschienen.

 

Der Sammelband stellt Beiträge aus den Jahren 2000 bis heute, die in der Zeitung des Deutschen Kulturrates Politik & Kultur erschienen sind, zum Thema Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik neu zusammen.

Damit wird sowohl ein umfänglicher als auch eindrücklicher Überblick über die deutsche Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik (AKBP) im noch jungen 21. Jahrhundert geliefert.

 

Das Buch behandelt folgende Themenfelder in einzelnen Kapiteln:

 

  • AKBP – zwischen Propaganda und Kulturdialog?
  • Ein Diskurs entsteht: AKBP im Laufe der Jahre
  • Krisenprävention und Konfliktbewältigung
  • Botschafter im Ausland
  • Auslandsrundfunk Deutsche Welle
  • AKBP in Europa
  • AKBP im Nahen Osten und in Afrika
  • AKBP in Nord- und Südamerika
  • AKBP in Asien und Australien
  • Stellungnahmen des Deutschen Kulturrates zur AKBP

 

167 Artikel auf 552 Seiten zeigen so, was unter dem Kürzel AKBP zu verstehen ist, welche Aufgaben und Funktionen sie hat, wie über das Deutschlandbild im Ausland politisch debattiert und entschieden wurde sowie welche Akteure wie die Bundesrepublik in der ganzen Welt vertreten.

 

Sie verdeutlichen aber auch, dass der Deutsche Kulturrat sowohl in seiner Zeitung als auch in seiner Arbeit sich nicht nur der inneren Kulturpolitik, sondern auch der auswärtigen Kulturpolitik verschrieben hat – und das seit fast zwei Jahrzehnten.

 

Der Geschäftsführer des Deutsch Kulturrates und Herausgeber von „Die dritte Säule“, Olaf Zimmermann, sagte: „Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik hat nichts mit Propaganda zu tun, sondern setzt auf Dialog. Welche Herausforderungen dies mit sich bringt und warum immer wieder eine Neujustierung vonnöten ist, zeigen die Autorinnen und Autoren im Buch „Die dritte Säule“. Es gilt, die AKBP weiter zu stärken, gerade in der heutigen Weltlage.“

 

 

  • Das ausführliches Inhalts- und Autorenverzeichnis und eine Einführung in das Buch finden Sie hier.
  • Bestellen Sie das Buch „Die dritte Säule: Beiträge zur Auswärtigen Kultur- und Bildungpolitik“ für 22,80 Euro hier.
  • Ein Rezensionsexemplar des Buches kann bei der Referentin für Kommunikation des Deutschen Kulturrates, Theresa Brüheim, unter ed.ta1545171277rrutl1545171277uk@mi1545171277eheur1545171277b.t1545171277 angefordert werden. Haben Sie bitte Verständnis dafür, dass wir nicht immer alle erbetenen Bücher zur Verfügung stellen können, da unser Pressekontingent begrenzt ist.
Vorheriger ArtikelDeutscher Kulturrat bekräftigt seine Vorbehalte gegen die Übernahme des Vorsitzes im Auswärtigen Kulturausschuss durch die AfD
Nächster ArtikelErster Mai: Arbeit schafft Integration