28. Januar 2019 Kulturrat_Logo_72dpi-01

Heimat / Pressemitteilung

Heimat – Identität: Schwerpunkt in Politik & Kultur sucht Heimat zwischen Orten, Traditionen und Politik


Berlin, den 28.01.2019. Die neue Ausgabe von Politik & Kultur, der Zeitung des Deutschen Kulturrates, geht im Schwerpunkt auf die Suche nach dem Zusammenhang von „Heimat – Identität“.

 

Heimat ist in aller Munde. Das liegt vor allem auch daran, dass sie – so unterschiedlich sie für den Einzelnen sein mag – für alle ein maßgeblich identitätsprägender Faktor ist. Ob Hamburger, Bayer, Ostdeutscher, Vertriebener, Sorbe, Roma … eine Heimat haben alle. Das ist nicht immer ein Ort, sondern kann auch Geruch, Sprache, Familie, Gefühl und so vieles mehr sein.

 

Weitere Themen sind:

  • Heimatpolitik des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat
  • „Bewegte Heimat“: überregionale Vernetzung als Bestandteil der Heimatgesellschaft
  • Heimat im ländlichen Raum: Vorbild für Städte – am Beispiel Brandenburg
  • Schließung letzter Minen in Deutschland: Bergbaufolklore & Ruhrgebietsidentität
  • Alte & neue Heimat: Deutsche Minderheiten im östlichen Europa
  • Identitätsbilder deutscher Sinti und Roma, Sorben und Schlesier
  • Heimat in der Religion: Deutsche evangelische Auslandsgemeinden
  • Ehrenamt – Stifter von Heimat und Identität am Beispiel traditioneller Verbände wie Bayerischer Landesverband für Heimatpflege, Neusser Bürger-Schützen-Verein und Deutscher LandFrauenverband

 

Auch der Leitartikel „Verortung in Raum und Zeit: Heimat wird in vielen Formen erlebt“ von Aleida Assmann, Literatur- und Kulturwissenschaftlerin sowie Preisträgerin des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels, fügt sich in der Reihe des Schwerpunktes „Heimat – Identität“ ein.

 

Weitere Autorinnen und Autoren des Schwerpunktes „Heimat – Identität“ sind u.a.:

 

Markus Bauer, Direktor des Schlesischen Museums zu Görlitz; Christina Bogusz, Direktorin des Sorbischen Museums in Bautzen; Johann Böhm, Vorsitzender des Bayerischen Landesvereins für Heimatpflege; Theresa Brüheim, Chefin vom Dienst von Politik & Kultur; Martin Flecken, Präsident des Neusser Bürger-Schützen-Vereins; Markus Kerber, Staatssekretär im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat; Frank Kopania, Leiter der Abteilung Auslandsarbeit im Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland; Ulrike Kostka, Caritasdirektorin des Erzbistums Berlin; Stefan Laurin, Journalist; Romani Rose, Vorsitzender des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma; Daniela Ruhe, Hauptgeschäftsführerin des Deutschen LandFrauenverbands e. V.; Friederike Schulz, Schülerin; Christian Stäblein, Probst der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz; Gerald Volkmer, stellvertretender Direktor des Bundesinstituts für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa an der Universität Oldenburg; Henning von Vieregge, Publizist; Matthias Wemhoff, Direktor des Museums für Vor- und Frühgeschichte der Staatlichen Museen zu Berlin; Olaf Zimmermann, Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates.

 


 

Sie finden den Schwerpunkt „Heimat – Identität“ auf den Seiten 1, 2, 17 bis 27 in der neuen Ausgabe (E-Paper) von Politik & Kultur sowie hier online auf der kuturrat.de.

Viel Freude beim Lesen!

 


 

 


Copyright: Alle Rechte bei Deutscher Kulturrat

Adresse: https://www.kulturrat.de/pressemitteilung/heimat-identitaet/