12. Oktober 2020 Kulturrat_Logo_72dpi-01

Corona-Pandemie

Niedersachsen


Förderlinie A: Kulturelle Veranstaltungen

Einrichtungen mit einem regelmäßigen Kultur- oder Bildungsangebot in Niedersachsen können Fördermittel beantragen für die Zusammenarbeit mit Solo-Selbständigem oder Zusammenschlüssen von Solo-Selbständigen. Gefördert werden die Ausgaben, die unmittelbar durch die Zusammenarbeit mit Solo-Selbständigen entstehen. Die Förderhöchstsumme beträgt. 30.000 Euro. Bewerbungsschluss ist der 28.02.2021. Nähere Informationen finden Sie hier.

 

Förderlinie B: Kulturelle Bildung

Einrichtungen mit einem regelmäßigen Kultur- oder Bildungsangebot in Niedersachsen können Fördermittel beantragen für die Zusammenarbeit mit Solo-Selbständigem oder Zusammenschlüssen von Solo-Selbständigen im Bereich der kulturellen Bildung. Gefördert werden die Ausgaben, die unmittelbar durch die Zusammenarbeit mit Solo-Selbständigen entstehen. Die Förderhöchstsumme beträgt. 30.000 Euro. Bewerbungsschluss ist der 28.02.2021. Nähere Informationen finden Sie hier.

 

Förderlinie C: Innovative künstlerische Projekte

Für innovative Neuproduktionen, die die inhaltliche künstlerische Auseinandersetzung mit aktuellen gesamtgesellschaftlichen Entwicklungen zum Gegenstand haben und die sich durch eine hohe künstlerische Qualität auszeichnen, können in dieser Förderlinie Mittel beantragt werden. Beantragen können die Mittel Einrichtungen mit einem regelmäßigen Kulturangebot und Zusammenschlüsse von Kulturakteuren in Niedersachsen. Anträge bis max. 7.999 Euro können bei den Trägern der regionalen Kulturförderung gestellt werden, Anträge zwischen 8.000 und 30.000 Euro beim Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur. Antragsfristen beim Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur sind der 31.10.2020 und der 15.12.2020. Nähere Informationen finden Sie hier.

 

Förderlinie D: Solo-Selbständige im nichtöffentlichen Bereich

Solo-Selbständige, die ihren Sitz in Niedersachsen haben und wiederholt bei Veranstaltungen im nichtöffentlichen Bereich kulturell aktiv werden, können auch selbst Fördermittel beim Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur beantragen. Die Förderhöchstsumme beträgt 30.000 Euro. Bewerbungsfristen sind der 31.10.2020 und der 15.12.2020. Nähere Informationen finden Sie hier.

 

Stand: 12.10.2020

 


 

Nachstehend finden Sie ein Archiv:

 

Die Landesregierung hat im Rahmen ihrer Haushaltsberatungen beschlossen, den Landschaften und Landschaftsverbänden für das Jahr 2021 zusätzliche Mittel zur Verfügung zu stellen. Vorbehaltlich der Zustimmung des Niedersächsischen Landtages sollen die Träger der regionalen Kulturförderung insgesamt 280.000 Euro zusätzlich erhalten. Weitere Informationen dazu hier.

 

Stand: 12.08.2020

 

Kulturelle Einrichtungen sollen im kommenden Jahr von Seiten der Landesregierung stärker unterstützt werden als bisher. 1,5 Millionen Euro mehr als im letzten Haushaltsplanentwurf sind für die Unterstützung verschiedener Einrichtungen vorgesehen.

Lesen Sie weitere Informationen hier nach.

 

Stand: 30.07.2020

 

Das Corona-Sonderprogramm für gemeinnützige Kultureinrichtungen ist erfolgreich angelaufen. Rund 1,3 Millionen Euro Landesmittel wurden landesweit seit dem Start des Programms Mitte Mai zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Stand: 01.07.2020

 

Das Bündnis „Niedersachsen hält zusammen“ ist ein überparteilicher Zusammen­schluss von Politik und Zivilgesellschaft mit vielen relevanten Akteurinnen und Akteuren, die sich gemeinsam starkmachen für ein Miteinander in Zeiten von Corona und darüber hinaus.

 

Stand: 19.06.2020

 

Hier können Sie sich über den Notfallfonds „Hilfe Covid 19“ der Lotto-Sport-Stiftung informieren.

 

Der Landesverband Soziokultur Niedersachsen bietet Sprechstunden bei Fragen zur Existenzsicherung und vielen weitern Themen bezüglich der Corona-Krise an.

 

Stand: 03.06.2020

 

Am 19.05.2020 ging das Corona-Sonderprogramm für gemeinnützige Kultureinrichtungen und Kulturvereine an den Start. Zielgruppe sind die vielen Kultureinrichtungen in der Fläche, sei es das soziokulturelle Zentrum, der Heimatverein oder die Freilichtbühne. Das Programm ist zunächst mit sechs Millionen Euro hinterlegt. Nähere Infos hier.

 

Stand: 20.05.2020

 

Die Corona-Krise zwingt die Hochschulen dazu, die Digitalisierung ihrer Lehr- und Prüfungsangebote mit hohem Tempo voranzutreiben. Das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur und die VolkswagenStiftung unterstützen diesen Innovationsschub kurzfristig mit acht Millionen Euro. Neben Einzelmaßnahmen, die ad hoc gefördert werden, wird es die langfristig angelegte Gesamtstrategie „Hochschule.digital Niedersachsen“ geben. Nähere Infos hier.

 

Stand: 06.05.2020

 

Das Ministerium für Wissenschaft und Kultur weist auf seiner Homepage darauf hin, dass die niedersächsischen Landesbibliotheken den digitalen Zugang zu ihren Beständen vorübergehend erleichtert haben. Auch die niedersächsischen Hochschulbibliotheken bieten ihren Nutzerinnen und Nutzern vielfältige und zahlreiche digitale Materialien für Studium, Lehre und Forschung. Nähere Infos hier.

 

Außerdem hat das Ministerium ein FAQ mit Fragen und Antworten rund um das Corona-Virus für Wissenschaft, Kultur und Weiterbildung zusammengestellt. Nähere Infos hier.

 

Stand: 15.04.2020

 

Solo-Selbständige und Kleinunternehmen mit bis zu 5 Mitarbeitern können einen Betriebsmittelzuschuss in Höhe von 9.000 Euro aus Bundesmitteln beantragen. Kleinunternehmen mit bis zu 10 Mitarbeitern können einen Betriebsmittelzuschuss aus Bundesmitteln bis zu 15.000 Euro beantragen. Sollten bereits Mittel aus der Niedersachsen-Soforthilfe (gültig bis 31.03.2020) beantragt und ausgezahlt worden sein, werden diese auf die genannten Summen angerechnet.

 

Unternehmen bis zu 30 Beschäftigten können einen Betriebsmittelzuschuss aus Landesmitteln von bis zu 20.000 Euro beantragen und Betriebe mit bis zu 49 Beschäftigten einen Zuschuss aus Landesmitteln von bis zu 25.000 Euro. Nähere Infos hier.

 

Stand: 07.04.2020

 

Das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur hat unter dem Stichwort „Kultur erleben“ eine Zusammenstellung von Online-Angeboten in Niedersachsen sowie Datenbanken,  wie z. B. die Kulturerbe-Datenbank oder die Künstlerdatenbank zusammengestellt. Nähere Infos finden Sie hier.

 

Anträge auf Soforthilfen für Solo-Selbständige und Kleinunternehmen können bei der NBank gestellt werden. Hier sind auch Informationen für die Antragstellung und die Formulare abrufbar. Weiter finden sich Informationen zu den Kreditprogrammen des Landes. Nähere Infos finden Sie hier.

 

Neben diesen Zuschüssen ist eine zweite Fördersäule für Kultureinrichtungen geplant. Sie soll sich an Vereine und vergleichbare Einrichtungen richten, die von den bisherigen Maßnahmen nicht erfasst werden. Diese Fördersäule ist noch in Planung. Nähere Infos finden Sie hier.

 

Bei vom Land geförderten Projekten und Veranstaltungen wird im Einzelfall entschieden, wie mit den Förderungen verfahren wird. Die rechtlichen Möglichkeiten sollen im Sinne der Kulturschaffenden ausgeschöpft werden. Nähere Infos finden Sie hier.

 

Stand: 01.04.2020


Copyright: Alle Rechte bei Deutscher Kulturrat

Adresse: https://www.kulturrat.de/corona-pandemie/niedersachsen-2/